N° 149 Februar 2017

à propos

Das
Friedensmagazin
von KOFF

Kolumbien – Die kommenden Herausforderungen

editorial

Der bewaffnete Konflikt in Kolumbien hat über ein halbes Jahrhundert gedauert; die jüngsten Verhandlungen vier Jahre. Nachdem im Oktober 2016 ein erster Friedensvertrag in einem Referendum abgelehnt wurde, haben sich die kolumbianische Regierung und die Guerilla der Revolutionären Streitkräfte Kolumbiens – Volksarmee (FARC-EP) in einem überarbeiteten Abkommen geeinigt. Das am 1. Dezember 2016 in Kraft getretene Abkommen soll einen Konflikt mit über 220’000 Opfern, fast sechs Millionen Binnenflüchtlingen und 60’000 Vermissten beenden.

Trotz dieses Erfolgs steht Kolumbien immer noch vor zahlreichen Herausforderungen. In dieser Hinsicht muss der Fokus jetzt vor allem auf den Prozessen der Vergangenheitsarbeit, aber auch auf der Lösung sozialer Konflikte, auf der Beteiligung der Zivilgesellschaft, der Frauen und der Jugendlichen am Friedensprozess sowie auf der Vereinbarkeit der wirtschaftlichen Interessen mit der Verteidigung der Menschenrechte liegen. Nur die Zukunft kann zeigen, ob dieses Abkommen, das von vielen als innovativ bezeichnet wird, wirklich zur Schaffung eines dauerhaften Friedens in Kolumbien beitragen kann.

Marie Seidel, Redakteurin

inhalt
Herausgeber
KOFF von swisspeace
Adresse
Sonnenbergstrasse 17, Postfach, CH-30001 Bern
Telefon
+41 (0)31 330 12 12
Redaktion
Marie Seidel, Luca Gschwind
Uebersetzung
Furrer Uebersetzungen, Uebersetzergruppe Zürich
Cover
Kinder schwenken die kolumbianische Flagge in Cartagena, Kolumbien. Creative Commons / Carlos Reusser Monsalvez
KOFF ist ein von swisspeace moderiertes Austausch- und Dialognetzwerk. Es wird gemeinsam getragen vom Eidgenössischen Departement für auswärtige Angelegenheiten (EDA) und den folgenden Schweizer Nichtregierungsorganisationen: