Aktuell_swisspeace

Kurs „Business, Conflict & Human Rights“

Wie können Unternehmen in unbeständigen Gebieten verantwortlich agieren? swisspeace bietet in Kooperation mit Safestainable den Kurs „Business, Conflict & Human Rights“ an, der diese Frage aus verschiedenen Blickwinkeln untersucht. Neueste internationale Standards bezüglich Wirtschaft und Menschenrechte sowie Wege, wie Unternehmen diese umsetzen können, werden diskutiert. Der Kurs beleuchtet die Rollen und Strategien von Unternehmen, Regierungen, internationalen Organisationen und der Zivilgesellschaft bei der Förderung verantwortungsvoller Geschäftstätigkeiten.

Durch die Teilnahme an diesem Kurs werden Sie die relevanten geltenden Vorschriften und Initiativen auf nationaler und internationaler Ebene kennenlernen; Sie erfahren alles über Best Practices und verbessern ihre Fähigkeiten, eine verantwortungsvolle Geschäftsführung praktisch umzusetzen und zu fördern. Sie entwickeln einen massgefertigten Aktionsplan für eines Ihrer aktuellen Projekte, um die spätere Umsetzung zu steuern. Der Kurs wird Sie auch dazu befähigen, die Sichtweise von VertreterInnen anderer Interessensgruppen besser zu verstehen und Ihr Netzwerk von internationalen PraktikerInnen und ExpertInnen zu erweitern.

Der Kurs findet vom 23. bis 25. November 2017 in Basel statt. Er ist zugeschnitten auf PraktikerInnen, die in der Privatwirtschaft, Zivilgesellschaft oder Regierung verantwortungsvolle Geschäftstätigkeit in fragilen Gebieten fördern wollen. Der Kurs könnte besonders interessant sein für Personen, die am UNO Forum zu „Business and Human Rights“ in Genf teilnehmen, da das Forum gleich nach dem Kurs vom 27. bis 29. November stattfindet. Der Kurs ist ein Modul des Master of Advanced Studies (MAS) in ziviler Friedensförderung, der von der Universität Basel und swisspeace angeboten wird.

ExpertInnen:
Ron Popper, ehemals ABB
Stephan Suhner, Arbeitsgruppe Schweiz-Kolumbien ASK
Claude Voillat, ICRC
Sibel Gürler, swisspeace (Kurskoordinatorin)
Hanspeter Heinrich, Safestainable